Bildschirmfoto 2016-02-09 um 10.15.01.png

Advertisements

Bild  —  Veröffentlicht: 9. Februar 2016 in OFV I

Hallo Fan,s Sommerkollektion Fanartikel

Veröffentlicht: 6. Juli 2015 in OFV I

Fanartikel-2015-16 Fanartikel-2015-16

OFV-Stadion-Larendy

Bild  —  Veröffentlicht: 12. Juni 2015 in OFV I

OFV – Sportvorstand Michael Wagner

Veröffentlicht: 30. Mai 2015 in OFV I

Der neue OFV – Sportvorstand Michael Wagner ist beim Südbadischen-Fußballverband Integrationsbeauftragter.

Die DFB – Stiftung Egidius Braun zeichnet jährlich 300 Fußballvereine aus , die sich für eine erfolgreiche Integrationsarbeit mit Flüchtlingen einsetzen.

Am vergangenen Dienstag wurden sowohl der FC Wolfach als auch die SpVgg Schiltach für ihre vorbildliches Engagement in diesem Bereich von Michael Wagner ,dem Integrationsbeauftragten des SFVB , ausgezeichnet. Michael Wagner überreichte Peter Buchholz , dem 1. Vorstand des FC Wolfach und Roland Moser , dem 1. Vorstand der SpVgg Schiltach einen Scheck des DFB´s in Höhe von 500.-€ für ihren unermüdlichen Einsatz .

Mitgliederversammlung 2015

Veröffentlicht: 3. Mai 2015 in OFV I

Einladung aller OFV – Mitglieder zur ordentlichen Mitgliederversammlung:

IMG_7433

Termin:   05.05.15
Uhrzeit : 19.00 Uhr

Ort : OFV-Sportgaststätte , Badstraße 22

Tagesordnung :

  • -Berichte
  • -Neuwahl des geschäftsführenden Vorstandes
  • -Verschiedenes

Erster Heimsieg in 2015

Veröffentlicht: 3. Mai 2015 in OFV I

_MG_0984

Der OFV gewinnt ein hochklassiges, spannendes und zum Schluss dramatisches Spiel gegen den SV Waldkirch mit 2:1!

Christian Seger brachte den OFV vor der Pause zunächst in Führung. Doch die druckvollen Waldkircher machten kurz nach Wiederbeginn den Ausgleich. Danach entwickelte sich ein intensives Spiel mit Vorteilen für Waldkirch, doch mitten in der Druckphase der Waldkircher gelang Seger der zweite Treffer.

Bis zum Schluss gelang es dem OFV das Tor sauber zu halten, nicht zuletzt wegen mehreren Paraden von Florian Streif.

Gefällt mir = Glückwunsch Jungs

Offenburg ist rot weis

Unentschieden in Bötzingen !

Veröffentlicht: 27. April 2015 in OFV I

_MG_0984

Link zur Bilderstrecke 

Beim FC Bötzingen hat es leider nicht zum Sieg gereicht.
2:2 trennen sich der FC Bötzingen und der OFV.

Christian Seger brachte den OFV Mitte der ersten Halbzeit in Führung.
Leider musste der OFV noch den Ausgleich vor der Halbzeit hinnehmen,
bevor dann Bötzingen sogar in Führung ging.
Christian Seger egalisierte die Bötzinger Führung.

Jetzt müssen nächste Woche drei Punkte her!

Offenburg ist rot weiss

Pressespiegel

FC Bötzingen – Offenburger FV 2:2

Bericht Mittelbadische Presse: http://www.bo.de/…/christian-seger-rettet-dem-ofv-einen-pun…

Bericht Badische Zeitung/fupa: http://www.fupa.net/…/boetzingen-trifft-aus-der-distanz-287…

Offenburg ist rot weiss

Heimsieg in 2015 steht weiterhin aus !

Veröffentlicht: 19. April 2015 in OFV I

Der OFV verliert gegen den Aufstiegskandidaten

Mit 1:2 musste sich der OFV gegen den FC Radolfzell geschlagen geben. Leider gelang dem OFV erst spät in der Nachspielzeit der Anschluss.

Hier gehts zur Bilderstrecke sowie Interview mit Marco Petereit ( Spielanalyse + Statement Trainerwechsel )
wie immer mit freundlicher Genehmigung von Hitradio Ohr

 

_MG_0910 _MG_0885 _MG_0789 _MG_0759

Offenburg bleibt rot weiss

Um den Einzug ins Pokalfinale zu schaffen, hatte die U19 eine harte Nuss zu knacken: Der Oberligist Lörrach-Brombach trat im Karl-Heitz-Stadion an um selbst dieses Ziel zu erreichen.
Die Vorzeichen versprachen eine interessante Partie. Der FV Lörrach-Brombach ist in der Erfolgsspur zurück und hat seine letzten beiden Oberligaspiele zu Null gewonnen. Aber auch der OFV kann dieselbe Erfolgsbilanz vermelden, allerdings eine Etage tiefer.
Die Partie musste zunächst um 25 Minuten später angepfiffen werden, da die Lörracher Mannschaft auf der Anfahrt im Verkehr stecken geblieben war.
Von Anfang an entwickelte sich ein hochklassiges, schnelles Spiel zweier gut organisiert spielenden Mannschaften. Dem OFV Team war die hohe Motivation anzumerken, man ging aber nicht übermotiviert zu Werke sondern spielte auf  Augenhöhe mit.
In den ersten 25 Minuten waren keine Torchancen zu vermelden. Der OFV schaffte es besser, immer wieder in den Strafraum einzudringen, Lörrach hatte den etwas höheren Ballbesitz.
In der 26. Spielminute wurde OFV Stürmer Orhan im Strafraum hoch angespielt. Er schirmte den Ball gegen den FVL-Torwart ab, dieser kam aber von hinten angerauscht und sprang ihm in den Rücken. Der angebrachte Strafstoß wurde aber verwehrt.
Der erste Torschuss war für den OFV gleich in der folgenden Aktion zu verzeichnen. Nach abgewehrtem Eckball kam Witt in 14 Metern zum Schuss, der wurde noch abgefälscht und traf die Torlatte.
In der 33. Spielminute eine weitere OFV-Chance: Witt nahm einen nach Ecke abgewehrten Ball an der Strafraumgrenze volley, der Ball kam aber nicht platziert genug.
In der 36. Spielminute dann die dickste Chance der ersten Spielhälfte, wiederum für den OFV: Witt setzte sich im rechten Mittelfeld gegen 4 Gegner durch und passte in den Strafraum auf den sich freilaufenden Orhan. Der sah sich damit plötzlich alleine vor den FVL-Torhüter. Sein Versuch eines hoch geschossenen Abschlusses wurde aber vom groß gewachsenen Torhüter mit den Fingerspitzen vereitelt.
Ein Freistoß von Lörrach in der 41. Minute war die einzige Torannäherung des FVL in der ersten Hälfte. Eine Torgefahr entstand dadurch aber nicht.
In der zweiten Halbzeit kam der FV Lörrach-Brombach besser ins Spiel.
Das Spiel verlagerte sich mehr um den OFV Strafraum, der OFV musste sich aufs kontern verlegen. So kam der FVL zu mehreren Torabschlüssen, verfehlte aber zunächst mehrfach den Kasten.
In der 55. Spielminute konnte der OFV einen gefährlichen Konter setzen. Chrobok ging auf rechts durch und lief aufs FVL Tor, verfolgt von einem FVL Verteidiger. Der Verteidiger ging ihm im Strafraum in die Beine und brachte ihn zu Fall. Ein durchaus angebrachter Strafstoß wurde vom Schiri aber wiederum verwehrt.
Die nächste gefährliche OFV Aktion war aus der 69. Minute zu vermelden. Siefermann konnte sich an der rechten Außenbahn durchsetzen und flankte in den Strafraum. Orhan kam vor dem FVL-Torhüter an den Ball und schoss aufs Tor. Ein Abwehrspieler konnte nur noch per Handspiel ein Tor verhindern, was der Schiri mit einem Strafstoß und der roten Karte ahndete.
Orhan trat zum Strafstoß an, der Torhüter hatte aber die richtige Ecke und konnte den flach geschossenen Ball an den Pfosten lenken. Orhan kam an den abprallenden Ball und schoss erneut aufs Tor, der Torhüter wehrte den Schuss aber per Fußabwehr erneut ab.
Der FVL musste nun in Unterzahl agieren, am Spielverlauf merkte man aber zunächst wenig davon. In der 80. Spielminute brannte es mächtig vor dem OFV Tor. Zunächst kam ein abgefälschter Schuss von der Strafraumgrenze in Richtung rechter oberer Torecke des OFV, Torhüter Volk war aber per Flugeinlage zur Stelle. Eine Minute später kam ein FVL Stürmer aus 10 Metern frei zum Schuss, den Flachschuss parrierte Volk aber meisterlich. Der Ball sprang jedoch wieder ins Feld und ein anderer FVL-Stürmer konnte erneut einen Flachschuss ansetzen den Volk wiederum bravourös entschärfen konnte.
In der Endphase der regulären Spielzeit hatte der OFV noch zweimal die Chance auf ein Tor. Zunächst konnte Kebe halblinks im Strafraum gegen zwei Gegner den Ball behaupten und aufs Tor schießen. Der Schuss ging aber an den kurzen Torpfosten anstatt ins Gehäuse.
Kurz vor dem Schlusspfiff kam Kebe erneut aussichtsreich zum Schuss, es sprang aber nichts zählbares mehr heraus.
Mit dem 0:0 nach regulärer Spielzeit hieß es in die Verlängerung zu gehen.
Hier gewann der OFV wieder deutlich an Oberwasser. Nach 98 Minuten konnte Witt seinen Gegenspieler abschütteln und kam aus halbrechter Position zum Abschluss. Der Schuss traf aber wiederum nur den Innenpfosten.
Drei Minuten später fiel schließlich das 1:0. Orhan nutzte die jetzt größer werdenden Räume in der FVL Abwehr und spielte einen Pass in den freien Raum an der Strafraumgrenze. Chrobok lief, verfolgt von einem Abwehrspieler in Richtung Ball, aber auch der FVL-Torhüter lief heraus um zu klären.
Chrobok kam als erster zum Ball, spielte ihn zunächst unter dem Torhüter durch und konnte dann aus 14 Meter ins leere Tor schieben.
Der OFV Jubel war jetzt riesig. Die gesamte Mannschaft mit Ersatzbank und Betreuern begruben den Torschützen.
In der 110. Spielminute erhöhte wiederum Chrobok zum 2:0. Mit einem langen Anspiel in den freien Raum konnte er die Abwehr überlaufen und den herauslaufenden Torwart umspielen.
Den Schlusspunkt zum 3:0 setzte erneut Chrobok kurz vor Schluss: wiederum lang angespielt auf halbrechts lief er auf den Torwart zu und traf.
Die OFV Mannschaft präsentierte sich in dieser Partie enorm sicher, einsatzfreudig und abgezockt. Die Abwehr stand beeindruckend, den Offensivkräften gelang es immer wieder, die FVL Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Auch von Rückschlägen, wie dem verschossenen Strafstoß oder insgesamt 3 Aluminiumtreffern ließ man sich nicht aus der Spur bringen.
Der FVL spielte auch richtig gut an diesem Tag, nur mit dem Torabschluss klappte es nicht so wie es nötig gewesen wäre.
Mit dem Sieg steht man nun im Finale des SBFV A-Jugend-Pokals, das an Christi Himmelfahrt ausgetragen wird. Der Spielort steht noch nicht fest, als Gegner wird man den Sieger zwischen dem Oberligisten FFC und dem Bundesligisten SC Freiburg erwarten.
Jürgen Witt

Verbandsliga, 21. Spieltag

Veröffentlicht: 29. März 2015 in OFV I

FC Freiburg St. Georgen – Offenburger FV (Hinspiel 4:1)

Vielleicht ein Auswärtssieg?

Sportlich gesehen war die Niederlage gegen den SV Bühlertal letzte Woche eine Katastrophe. Leider war der OFV zu harmlos und ideenlos um einen aggresiven aber auch nervösen Gegner nicht in Schach zu halten.

Nun aber soll es besser werden. Die nächste Auswärtsfahrt führt nach St. Georgen. Der Aufsteiger hat in der laufenden Saison auch erst 22 Punkte geholt; steht somit unter dem OFV.

Für den OFV gilt: Verlieren verboten! Immerhin sind es nur noch vier Pukte Abstand auf den kommenden Gegner und den gilt es auf Distanz zu halten. Mit etwas Glück sind auch Christian Seger und Marco Petereit wieder mit von der Partie.

Auch wenn es bisher nicht optimal gelaufen ist, der OFV muss auch auswärts auf die Unterstützung der Fans bauen. Der Mannschaft muss merklich von außen den Rücken gestärkt werden, somit laden wir alle Freunde des OFV ein, die kurze Anreise nach Sankt Georgen auf sich zu nehmen und den OFV zu unterstützen.

Denn Offenburg bleibt rot weiss

Restliche Begegnungen des 21. Spieltags:

FC Singen 04 – FC Radolfzell (Fr)
SC Offenburg – SV Endingen (Sa)
SV Bühlertal – SV Oberachern
SV Linx – 1. FC Rielasingen-Arlen
SV Solvay Freiburg – SV 08 Kuppenheim (So)
SV Waldkirch – FC Denzlingen
FC Bötzingen – FC Bad Dürrheim